Neuer Headcoach für die Kobra Ladies

Mit der erfolgreich abgeschlossenen Saison 2019 verabschiedeten die Kobra Ladies Lukasz Kroll als ihren Headcoach. Er nimmt neue Aufgaben an und verlässt damit nach drei Jahren den Verein.

Mit Marco Meyer wurde nun ein würdiger Nachfolger gefunden. Der Berliner begleitete das Team bereits in der letzten Saison als Assistant Coach in der Offense. Dadurch lernte er das Team besser kennen und konnte im Dezember schon erste Akzente im Training setzen.

Coach Marco hat bereits eine beachtliche Footballkarriere hinter sich. Seit seinem 16. Lebensjahr hat er sich dem Football verschrieben. Anfangs aktiv als Wide Receiver bei den Berlin Adlern und Berlin Thunderbirds. Anschließend coachte er letztere und übernahm auch Aufgaben in der Länderauswahl der Berlin/ Brandenburger Jugend. Weitere Stationen seiner Coaching Karriere waren die Berlin Bears, Berlin Rebels und Frankfurt/O. Red Cocks. Den Kobra Ladies ist der 50-Jährige jedoch nicht gänzlich unbekannt, unterstützte er sie doch in der Vergangenheit bei den Scrimmage Weekends 2007 und 2008 in Berlin.

Neben seinen Engagements im Berliner Football, arbeitete der Coach mit den amerikanischen Wurzeln die vergangenen 5 Jahre zusätzlich in den USA im Highschool-Team der East Ridge High School. Nun musste aber eine neue Herausforderung her. Der Headcoach-Posten der Kobra Ladies ist daher der nächste Schritt.

Für die Saison 2020 ist es das erklärte Ziel von Marco Meyer, in die Fußstapfen seiner Vorgänger zu treten und mit dem Team den Deutschen Meistertitel zu verteidigen. Dazu möchte er den Spielerinnen eine gute Ausbildung bieten und den Teamgeist weiter stärken. So möchte der neue Headcoach in dieser Saison vor allem „neue Talente und die individuellen Stärken der Spielerinnen fördern.“

„Auch die Entwicklung neuer taktischer Spielzüge und die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den anderen Coaches ist mir sehr wichtig.“, erklärt er. In der Offense wird ihm OC Marco Schottstädt zur Seite stehen und auch die Defense wird weiter von DC Jan Avram geleitet.

 

Titelbild: Manningeaux

Bildergalerie: Bild 1: Tibor Hostyanszki, Bild 2,3,4: privat