Scrimmage-Wochenende für die Ladies in Erlangen

Das erste Oktober-Wochenende nutzten die Ladies, um nach zwei unfassbar langen Jahren nun endlich mal wieder in den Bus zu steigen und andere Teams zu treffen. Leider hatte es in diesem Jahr noch nicht wieder zu einer Ligasaison gereicht, dafür fanden sich gleich zwei Teams, die für ein Scrimmage-Wochenende bereit waren. Also hieß es, ab nach Erlangen zu den erst 2019 gegründeten Erlangen Rebels und den ebenfalls dort angereisten Munich Cowboys Ladies.

Für die Kobra Ladies waren insgesamt 28 Spielerinnen und 3 Coaches mitgereist. Durch die ebenfalls ausgefallene Saison 2020 waren natürlich umso mehr Rookies (aus 2 Jahren) dabei, die nun erstmals spielähnliche Erfahrungen sammeln durften und sich zum ersten Mal mit anderen Spielerinnen außerhalb des Teams austauschen konnten. Wie es ihnen gefallen hat, berichten die Defense Rookies DB Alex und LB Maja nun selbst:

„Da fiebert man ewig lange auf ein Wochenende hin, und dann ist es so schnell wieder vorbei. Aber die Erinnerungen bleiben und davon konnten wir viele mit nach Hause nehmen.

Am Campwochenende bei den Erlangen Rebels mit den Munich Cowboys Ladies teilzunehmen, war der Knaller. Es war eine tolle Erfahrung, einmal mit so vielen Footballladies und Coaches zusammen zu trainieren. Von Trainingseinheit zu Trainingseinheit steigerte sich die Vorfreude auf die für den Sonntag geplanten Scrimmages. Nach so langer Zeit gab es für die alten Hasen und uns Rookies endlich die Möglichkeit Campdayluft zu schnuppern.

Und ganz am Ende mit einem Gedicht, recht kreativ und im Reim, leiteten wir unsere erste Rookieshow ein.

Es war die erste Möglichkeit auch neben dem Training als Team unterwegs zu sein, sich näher kennenzulernen und zusammenzuwachsen.

Ein fettes Dankeschön an die Erlangen Rebels und die Munich Cowboys Ladies für das grandiose Wochenende.“

Auch die Offense Rookies konnten es kaum erwarten, wie WR Antonia ergänzt:

„Die Aufregung vor dem Wochenende war für mich kaum in Worte zu fassen. Natürlich hatte ich neben der Vorfreude auch gewisse Zweifel, ob ich für ein Scrimmage schon bereit bin, um das Team und die Coaches nicht zu enttäuschen. Diese Zweifel wurden mir aber durch die Mädels im Team und auch durch unsere Coaches wieder genommen. Somit konnte ich mich voll und ganz auf das Scrimmage konzentrieren. Es hat so viel Spaß gemacht und ich habe gemerkt, wie wir als Team zusammengewachsen sind. Wir haben uns aufeinander verlassen, uns vertraut und uns füreinander gefreut. Durch dieses Wochenende konnte ich so viel lernen, dafür bin ich unglaublich dankbar.“

Mit ersten Spielerfahrungen im Gepäck ging es am Sonntag Nachmittag dann zurück nach Berlin. Die Ladies freuen sich nun umso mehr, dass sie auch ein Scrimmage im heimischen Stadion Wilmersdorf ausrichten dürfen. Zu Gast sind dann am 16.10. die Hamburg Blue Devilyns und die Berlin Knights Ladies.